Massagen buchen

- Angebote für Lomi Massagen

Über Lomi Lomi Nui

- Was ist Lomi Lomi Nui

- Philosophie & Herkunft

- Ablauf einer Lomi Massage

- Erfahrungsberichte

- Was uns wichtig ist

Weitere Anwendungen

- Massagearten

- Aromaölmassage

- Ayurvedische

- Dorn-Breuss

- Energiemassage

- Fussreflexzonenmassage

- Hot Chocolate

- Hot Stone

- Klangschalenmassage

- Klassische

- Shiatsumassage

- Thaimassage

- Tibetische

- Massagen im Wellnessurlaub

- Massagen bei Kindern & Babys

Zubehör

- Massageliegen: Tipps & Infos

Service

- Impressum & Kontakt
 

Tipps zu Massageliegen - die richtige Massageliege

Vielleicht sind Sie ja beim Lesen dieser Seiten auf den Geschmack gekommen und möchten sich selbst einmal die eine oder andere Massage in privater Atmosphäre gönnen. Oder es geht Ihnen wie mir, als ich damals die Lomi Massage mit ihrem wunderbaren Wellness Erlebnis kennen lernte und selbst den Wunsch verspürte Massagen an andere Menschen weiterzugeben.

Im einen oder anderen Fall stellt sich zwangsläufig irgendwann die Frage nach der Wahl der richtigen Massageliege! Hier finden Sie einige Tipps, die mir bei der Auswahl meiner Massageliege geholfen haben:

Kaufen Sie eine Massageliege in ausreichender Breite

Bei einigen Griffen ist man dankbar für etwas mehr Bewegungsfreiheit zur Seite. Außerdem ist es bequemer, wenn die Arme genügend Auflagefläche haben. Teilweise werden zu diesem Zweck auch Armschlingen angeboten, die jedoch nicht in jedem Fall den gewünschten Zweck erfüllen!

Auf das Leder kommt es an

Das Leder der Auflagefläche sollte feinporig, glatt und von gehobener Qualität sein. Gutes Leder ist weich, fühlt sich von Beginn an wärmer an und ist langfristig dankbarer bei der Verwendung von guten Ölen. Öl kann billige Leder angreifen, die dann nach einiger Zeit einfach nicht mehr schön aussehen. Der Körper gleitet auch besser auf der Liege, was z.B. bei der Lomi Massage sehr wichtig ist. Von Kunstleder rate ich ab!

Die Polsterung sollte ausreichend dick sein

Gerade bei der Lomi Massage, aber auch bei anderen Anwendungen verbringt man lange Zeit liegend auf dem Massagetisch und ist dankbar für etwas Komfort. Achten Sie besonders auch auf die Polsterung der Ränder und die Verarbeitung der Polsternähte!

Die Liege sollte ein bequemes Kopfringkissen haben

Manche Massageliegen haben zur Auflage des Gesichts einfach nur ein Loch in der Liegefläche, das man mit einem Deckel wieder verschließen kann. Diese Liegen eignen sich nicht für alle dargestellten Massagearten. Ich empfehle daher eine Liege, die ein ansteckbares Kopfringkissen hat. Das Loch in diesem Ringkissen sollte so groß sein, dass das gesamte Gesicht freiliegt und nicht nur die Nase und der Mund. Dies erleichtert das Atmen und der Druck auf das Gesicht wird als angenehmer empfunden.

Voraussetzung für bequemen Liegekomfort ist, dass die Nähte des Kissens an der richtigen Stelle angebracht sind. Dies ist leider nicht immer der Fall. Wenn möglich sollte Sie Probeliegen oder das Detailbild genauer betrachten. Auch die Neigung des Kopfteils (Kissens) sollte stufenlos verstellbar sein, was bei guten Liegen meist mit einem Klemmhebel realisiert wird. Er sollte aber fest schließen, dait Sie keine Überraschungen mit anschließenden Nackenschmerzen erleben!

Die Liege sollte standfest sein

Gute Massageliegen sind natürlich in der Höhe verstellbar und lassen sich zum praktischen Transport zusammenklappen. Sie sollten aber dennoch einen stabilen und rutschfesten Stand haben. Am Ende der Standfüße sind in der Regel weiche Gummikappen angebracht. Mittels Querverstrebungen und diagonalen Spannbändern hat die Liege ausreichend Stabilität und macht auch bei großen Beanspruchungen keine knarrenden Geräusche. Diese stören bei jeglicher Art der Entspannung und können den Spaß am relaxen schnell verderben.

Ein Tipp zum Schluß

Wenn Sie die Liege nach jeder Anwendung sofort und gründlich mit warmem Wasser reinigen haben Sie lange Freude daran. Allerdings sollten Sie die Liege sehr gut trocknen lassen, bevor Sie sie in die meist mitgelieferte Tasche packen. Die gefärbten Stofftaschen hinterlassen sonst leicht bunte Flecken auf dem feinen Leder der Liege.

Fazit

Sparen Sie nicht an der falschen Stelle - je hochwertiger die Liege und das Material der Auflage ist, desto länger haben Sie auch Freude daran. Ich selbst habe mehrere Hundert Euro investiert und bin heute noch dankbar dafür!

Massagen im Urlaub

Es gibt inzwischen zahlreiche Wellnesshotels in Deutschland in denen verschiedene Massagearten, immer häufiger auch Lomi Massagen, angeboten werden. Sie können davon ausgehen, dass in einer einem Hotel angeschlossenen Massageeinrichtung hochwertige Massageliegen verwendet werden, da diese aufgrund der täglichen Belastung sehr strapazierfähig sein müssen.

                     

 

Lomi Lomi Nui - Hawaiianische Tempelmassage